Bitrix24Help

Berechnung der Werte

Im System können Sie die Werte von Ausdrücken berechnen, z. B. addieren, multiplizieren, Prozente berechnen und vieles mehr.

Sie haben im System die Möglichkeit, die Werte der Parameter zu berechnen, indem Sie das Zeichen = nutzen.

Beispiel: =6^2 + {=Document:PROPERTY_NUM}/2 или =if({Document:ID}=5, "Text1", "Text22").

In einem Feld kann man gleich mehrere Ausdrücke nutzen. Wenn Sie nicht nur den Ausdruck berechnen möchten, sondern auch zusätzliche Daten (Werte der Variablen, Text) angeben, stehen Ihnen 2 Varianten zur Auswahl:

  • Berechnete Werte können einfach im Text eingefügt werden, indem man die Berechnung innerhalb der Konstruktion {{=...}} platziert..

    Beispiel : Einreichungsfrist: {{=DateAdd({=Document:CREATED}, '5d')}}.

  • Außerdem können Sie Sie den Verkettungsoperator (&) angeben und den Text in Anführungszeichen schreiben (").

    Beispiel: ="Antwort:" & (1+3) ODER ="Autor: " & {=Document:CREATED_BY} & ", " & "Frist: " & Dateadd({=Document:DATE_CREATE}, "1d")

Die Syntax der Verkettungsperatoren ist mit der Syntax der entsprechenden PHP-Funktionen gleich.

Verkettungsperatoren

Weitere Verkettungsoperatoren und Funktionen, die Ihnen zur Verfügung stehen:

Verfügbare Verkettungsoperatoren

Operator Beschreibung
+ Addition.
- Substrahieren.
* Multiplikation.
/ Division.
= Gleich.
<> Nicht gleich.
< Weniger.
> Mehr.
<= Weniger oder gleich
>= Mehr oder gleich.
() Klammern.
& Verknüpfungsoperator ('.'), dessen Rückgabewert eine zusammengesetzte Zeichenkette aus dem rechten und dem linken Argument ist.
^ Potenzierung.
% Prozentrechnung.
true Wahr.
false Falsch.
and Logischer Operator UND
or Logischer Operator ODER.
Beispiel: =if(or({=Variable:aaa}>2, {=Variable:bbb}<10), "yes", "no")
not Negation.

Berechnungsfunktionen

Beim Erstellen des Workflows können Sie in den Aktionen auch Funktionen nutzen. Man kann sie aus der Liste auswählen. Um die Liste zu öffnen, geben Sie im Feld das Symbol =.

Verfügbare Funktionen mit Beispielen

Funktion Описание
abs Absolutwert bzw. Betrag. 
Gibt den Betrag des Wertes num ohne Vorzeichen zurück.
dateadd

Fügt angegebene Anzahl von Tagen, Monaten, Jahren, Stunden, Minuten und Sekunden zu dem angegebenen Datum hinzu;

Syntax: =dateadd([Anfangsdatum], [angegebene_Anzahl])

Folgende Schreibweisen sind möglich:

y, year, years, m, month, months, d, day, days, h, hour, hours, min, minute, minutes, s, second, seconds.

Hier können Sie Groß-und Kleinschreibung verwenden.

Beispiel: =Dateadd({=Document:DATE_CREATE}, "-2d"), =Dateadd({=Document:DATE_CREATE}, "2 days 3 minutes").

Wenn der nötige Wert im Feld, in der Variable ist usw., nutzen Sie den  Verkettungsoperator &.

Beispiel: =DateAdd({=Document:DATE_CREATE}, {=Variable:WHAT2ADD} & "y 10h")

datediff

hilft die Differenz zwischen zwei Datumangaben zu berechnen.

Syntax: =datediff([das 1. Datum], [das 2. Datum], [wie wird die Diferenz angezeigt])

Die Differenz kann man in verschiedenen Formaten angeben.

Beispiele: =datediff({=Variable:Variable1}, {=Variable:Variable2},'%m month, %d days')
date

Die Funktion zeigt das Datum in angegebenem Format an und funktioniert wie  Date в PHP.

Syntax - date ('Anzeigeformat', {gewünschtes Datum})

WorkDateAdd

Fügt die eingetragene Anzahl der Arbeitstage, Uhren und Minuten zum angegebenen Datum.

Syntax: =WorkDateAdd([Anfangsdatum], [Wert]).

Schreibweisen und Beispiele

d, day, days, h, hour, hours, i, min, minute, minutes. Hier können Sie Groß-und Kleinschreibung verwenden.

Beispiel: =WorkDateAdd({=Template:Parameter1}, "2d") - im Parameter ist das Datum  28.04.2016 angegeben.

Ergebnis - 02.05.2016 09:00:00, denn 30.04 и 1.05 -02.05.2019 09:00:00, denn 30.04 и 1.05 sind Feiertage, sie werden übersprungen. 09:00:00 - ist der Anfang des Arbeitstages..

Die Feiertage und Bürozeiten werden in den Einstellungen des Accounts konfiguriert.

AddWorkDays Die Funktion fügt N-Arbeitstage zum angegebenen Datum hinzu.

Syntax: Syntax: =addworkdays([Anfangsdatum], [die Anzahl der hinzugefügten Tage])..

Beispiele: {{=addworkdays('02.10.2019', 1)}} - Ergebnis: 04.10.2019 00:00:00, denn der 3. Oktober ist in den Einstellungen des Accounts ein Feiertag.

{{=addworkdays('05.02.2016 16:14:00', 1)}} - Ergebnis: 05.02.2016 ist Freitag, darum: 08.02.2016 16:14:00 - Montag.

isWorkDay prüft, ob das Datum ein Arbeitstag ist (nach dem Kalender).

Syntax: =if(isWorkDay([das geprüfte Datum]), [eine Nachricht, wenn das Datum ein Arbeitstag ist.], [eine Nachricht, wenn es kein Arbeitstag ist.]).

Beispiel: {{=if(isWorkDay({=Template:Parameter1}), 'Ja', 'Nein')}} - in Parametern ist das Datum 18.06.2019. Ergebnis - Je, denn es ist ein Arbeitstag.
isWorkTime ist der Funktion isWorkDay gleich, aber für die Daten mit dem Typ Datum/Uhrzeit..

Syntax: =if(isWorkDay([das geprüfte Datum und die Uhrzeit]), [eine Nachricht, wenn das Datum und die Uhrzeit auf die Bürozeit fallen.], [eine Nachricht, wenn nicht.]).

Beispiel:{{=if(isWorkTime({=Template:Parameter1}), 'Ja', 'Nein')}} - im Parameter ist das Datum mit der Uhrzeit 18.06.2019 15:00:00 angegeben. Ergebnis - Ja, denn das fällt auf.

Ergebnis - Ja, das ist die Bürozeit.

toUserDate Konvertiert die Serverzeit zur Nutzerzeit (unter Berücksichtigung seiner Zeitzone) um.

toUserDate(user,date=now)

Parameter:
  • user - Nutzer.
  • date - Anfangsdatum, standardmäßig- die laufende Uhrzeit.

GetUserDateOffset Die Funktion gibt den Wert der Verschiebung der Zeitzone des Nutzers in Sekunden (relativ zur Serverzeit) zurück.

GetUserDateOffset(user)

Parameter:
  • user - Nutzer
if Bedingter Operator.

Syntax: =if([Bedingung],[Ergebniss_wenn_Bedingungnen_ausgefüllt_sind],[Ergebnisse_wenn_Bedingungen_nicht_ausgefüllt_sind])

Beispiel: =if ({=Variable:Variable1_printable}>0, "ja", "nein")

Beim Vergleich der Werte von Variablen kann man auch Variablen mit verschiedenen Datentypen vergleichen. 

intval Konvertiert einen Wert nach integer. Beispiel:=intval("234j4hv5jhv43v53jk4vt5hj4") wird in 234 konvertiert.
floatval Konvertiert einen Wert nach float 
numberformat Formatiert eine Zahl mit Tausender-Trennzeichen.
min Bestimmt den Minimalwert.
max Bestimmt den Maximalwert.
rand Erzeugt eine zufällige Zahl.

Syntax: =rand([min. Wert],[max. Wert]).

Erforderlich ist nur der minimale Wert, den maximalen Wert können Sie nicht angeben, z. B. =rand(17).

Beispiel: =rand(0,10) - die Zahlauswahl von 0 bis 10.

round Rundet einen Gleitkommawert.

Syntax: =round([was wird gerundet],[Anzahl der Symbole nach Komma])

Bespiele:

  • =round(10/3,2) - das Ergebnis 3.33.
  • =round(5/2) - das Ergebnis 3.

ceil Rundet Brüche auf.
Beispiel: =ceil(5.5) das Ergebnis 6.
floor Rundet Brüche ab.
Beispiel: =floor(5.5) das Ergebnis 5.
substr Liefert einen Teil eines Strings.

Syntax: substr([Eingabestring], [с какого символа исходной строки начнется возвращаемая статья], [какой длины будет строка])

Beachten Sie, Eingabestring beginnt mit Null. Im String 'abcdef', befindet sich das Symbol  'a' in der Postion 0, in der Position 2 - das Symbol 'c', usw.

Beispiel: {{=substr("0123456789", 3, 4)}} gibt 3456 zurück.

Wichtig! Wenn die Syntax des Ausdrucks nicht korrekt ist, wird der als Text angezeigt.

strpos  Sucht die Position des ersten Vorkommens des Suchstrings in einem String.
strlen Ermitteln der String-Länge.
implode Verbindet Array-Elemente zu einem String. Analog von  implode в PHP

Parameter:

  • glue - standardmäßig ist gleich einem leeren String
  • pieces - Massiv der verbundenen Strings.
explode Teilt eine Zeichenkette anhand eines Trennzeichens

Parameter:

  • delimiter - Trennzeichen
  • str - String.
randstring Generiert einen zufälligen String
merge Führt zwei oder mehr Arrays zusammen.

Syntax: = merge({=Array_1}, {=Array_2});

Beispiel: = merge({=Document:FILES}, {=Variable:file}).
urlencode URL-kodiert einen String
strtolower Setzt einen String in Kleinbuchstaben um.
strtoupper Wandelt alle Zeichen eines Strings in Großbuchstaben um.
ucwords Wandelt jeden ersten Buchstaben eines Wortes innerhalb eines Strings in einen Großbuchstaben um
firstvalue Erzeugt den ursprünglichen Wert des mehrfachen Feldes.
swirl Verschiebt den ersten Wert eines mehrfachen Wertes an das Ende.
shuffl Mischt Werte eines mehrfachen Feldes. Analog von  shuffle в PHP.
Beispiel

Funktion: shuffle, firstvalue UND  swirl am Beispiel eines Workflows. Diese Funktion hilft, eine Aufgabe für einen willkürlichen Nutzer aus der Liste zu erstellen und einen anderen als Mitwirkenden anzugeben. 

Im Workflow wird die mehrfache Variable Nutzer verwendet, in welcher eine Nutzerliste gespeichert wird. 

parameter11.jpg

Zuerst wird die Nutzerliste durch shuffle vermischt und durch firstvalue wird der erste Nutzer aus der vermischten Liste ausgewählt. 

Dann verschieben wird die Liste mithilfe von swirl und wählen den ersten Nutzer mithilfe von firstvalue aus, er wird zum Mitwirkenden.

Danach füllen wir die Parameter der Aufgabe aus.

Nach dem Start des Workflows werden zufällige Mitarbeiter zur Aufgabe als eine verantwortliche und mitwirkende Personen hinzugefügt. 


Beiträge, die wir Ihnen auch empfehlen:
Danke, das hilft
Danke :)
Optional:
Feedback zum Beitrag hinterlassen
Das hilft nicht
Schade :(
Könnten Sie bitte sagen, warum:
Feedback zum Beitrag hinterlassen
Ich habe noch Fragen

Sehen Sie sich unsere Videos an

Bitrix24 Webinaraufnahmen und Videos