top_de
LogIn

Bitrix24Help

Aktionen: Konstruktionen

Ranking:

Unter diesem Block finden Sie die meist genutzten Aktionen im Visual Designer, die Ihnen helfen, Workflows flexibel einzustellen. 



1. Bedingung

Je nachdem, ob die Bedingung erfüllt wird, leitet die Aktion den Workflow weiter.

Bedingungstyp - Elementenfeld

Der Aktionszweig wird ausgeführt, wenn die mit den Elementenfeldern verbundenen Parameter übereinstimmen.

Bedingungstyp - Variabler Wert

Der Aktionszweig überprüft die Parameter und die Variablen des Workflows.

Bedingungstyp - Wahr

Der Aktionszweig wird immer erfüllt. Dies kann als eine zusätzliche Variante genutzt werden, wenn keine der Bedingungen erfüllt wird.

Bedingungen werden von links nach rechts überprüft. Deswegen stellen Sie diesen Aktionszweig als den ersten in der Workflow-Vorlage.

Bedingungstyp - PHP-Code

Dieser Bedingungstyp ist nur in Bitrix24 On-Premise verfügbar.

Als Bedingung wird ein Code angegeben.

Falls der angegebene PHP-Code den Wert true zurückgibt, wird der Bedingungsaktionszweig ausgeführt. Wenn der Wert false zurückkehrt, überprüft der Workflow die nächste Bedingung.

Nur Administratoren des Accounts können einen PHP-Code angeben.

Bedingungstyp - Wurde geändert.

Dieser Bedingungstyp ist nur in Bitrix24 ON-Premise verfügbar.

Wenn der Workflow nur nach der Änderung des Elementes gestartet wird, kann man die geänderten Felder innerhalb des Elementes bestimmen. Der Aktionszweig wird ausgeführt, falls das Feld geändert wurde.

So konfiguriert man solchen Bedingungstyp (nur für Entwickler)

Um diesen Bedingungstyp verwenden zu können, wird die Implementierung im Modul benötigt, welches mit dem Workflow arbeitet. Beim Starten des Workflows muss ein Array der geänderten Felder über den Parameter

CBPDocument::PARAM_MODIFIED_DOCUMENT_FIELDS

übertragen werden.

Damit die neue Bedingung im Visual Designer erscheint, muss ihre Unterstützung im Element eingestellt werden:

public static function isFeatureEnabled($documentType, $feature) { return in_array($feature, array(\CBPDocumentService::FEATURE_MARK_MODIFIED_FIELDS)); }


2. Das Ereignis wird erwartet

Die Aktion hält die Ausführung des Workflows an, bis der Benutzer manuell die Variante der Fortsetzung auswählt.

Es wird empfohlen, vor der Konstruktion "Das Ereignis wird erwartet" die Aktion "Benachrichtigung des Mitarbeiters" einzufügen, um den Mitarbeiter zu informieren, dass seine Reaktion erwartet wird.

Aktionsparameter

Das Ereignis kann gesendet werden von: - geben Sie die Mitarbeiter an, die die Aktion ausführen werden.

Beispiel der Ausführung

In diesem Beispiel wird der Workflow angehalten, bis der Mitarbeiter den Befehl zur Fortsetzung auswählt.

aktion.png

Den Befehl kann man direkt im Element (Workflows - Workflows im Activity Stream) auswählen.



3. Iterator

Diese Aktion verarbeitet die Variablen mit mehrfachen Werten. Damit kann man eine Kette von Aktionen erstellen, die mit ihrem nächsten Wert ausgeführt werden.

In den Aktionsparametern geben Sie die Variable an, mit der Sie weiter arbeiten werden.

variable.png

Danach können Sie leicht die Ausführung einer ganzen Reihe der typengleichen Aktionen mit allen Werten der mehrfachen Variable konfigurieren. Nehmen wir als Beispiel, dass Sie die Variable mit dem Typ Benutzer haben, die eine Liste mit Ihren Mitarbeitern vorstellt. Sie möchten eine Aufgabe jedem Mitarbeiter aus der Liste nacheinander stellen. Geben Sie in den Iterator-Einstellungen eine Variable mit der Liste an und selbst in der Schleiche fügen Sie die Aktion Aufgabe hinzu.

iterator.png
Damit der nächste Wert der Variablen in der Schleife jedes Mal genutzt wird, muss man den Punkt Wert aus den Zusätzlichen Ergebnissen des Iterators verwenden.

wert.png



4. Parallele Ausführung

Die Aktion stellt die gleichzeitige Ausführung der Aktionszweige ein. Wenn einer der Zweige innerhalb der Konstruktion nicht ausgeführt wird, wird der Workflow angehalten, bis der Zweig ausgeführt wird.



5. Parallele Erwartung der Aktivität

Die Aktion leitet den Workflow in verschiedene Aktionszweige weiter, je nachdem welches Ereignis zuerst eintritt.

Damit dieser Aktionszweig ausgeführt wird, müssen zunächst die Aktionen Das Ereignis wird erwartet oder Pause in der Konstruktion genutzt werden.

Die Aktion Pause ermöglicht es, die Ausführung des Workflows zum angegeben Zeitpunkt in dem Fall fortzusetzen, wenn keiner der Befehle ausgeführt worden ist. Andernfalls wird der Workflow gestoppt, bis ein Befehl ausgeführt wird.



6. Schleife

Die Schleife wiederholt sich, bis die angegebene Bedingung erfüllt wird.

Bedingungstyp - Elementenfeld

Die Schleife überprüft die Elementenfelder.

Bedingungstyp - Variabler Wert

Die Schleife überprüft die angegebenen Parameter und die Variablen des Workflows.

Bedingungstyp - PHP-Code

Dieser Bedingungstyp ist nur in der On-Premise-Version verfügbar.

Als Bedingung wird ein Code angegeben.

Nur Administratoren des Account können einen PHP-Code angeben.

Bedingungstyp - Wahr

Die Schleiche wird immer erfüllt.

In der Cloud-Version sind nur 1000 Wiederholungen verfügbar.


7. Status definieren

Die Aktion verschiebt den Workflow in einen anderen Status.

Die Aktion ist nur für die Workflows mit Status verfügbar.

In der Aktion ist auch die Option "Aktuellen Status abbrechen" verfügbar. Sie ermöglicht es, gleich zum nächsten Status zu übergehen, ohne zu warten, bis die vorherige Bedingung erfüllt wird.

Danke, das hilft Danke :) Das hilft nicht Schade :(
Könnten Sie bitte sagen, warum:
Es ist nicht das, was ich suche
Es ist zu kompliziert und unverständlich

Sehen Sie sich unsere Videos an

Bitrix24 Webinaraufnahmen und Videos
Weitere Videos anschauen